„LOOVANZ Kompakt 2 x 6 Stunden Multimodale Stressbewältigung für die Resilienz Erwachsener“

Beschreibung:

„LOOVANZ Kompakt 2 x 6 Stunden. Multimodale Stressbewältigung für die Resilienz Erwachsener“ wird zur Stärkung der psychosozialen Gesundheit von Erwachsenen beigetragen. In dem Kurs werden Erwachsene sensibel, individuell und zielgerichtet begleitet. Resilienz kann man allgemein mit Widerstandsfähigkeit übersetzen.

Wissenschaftliche Erkenntnisse legen nahe, dass die Ausprägung psychosozialer Schutzfaktoren wichtig ist. Dazu gehören Optimismus, Selbstwirksamkeitserwartung, angemessenes Copingverhalten. Außerdem die soziale Unterstützung für die erfolgreiche Umsetzung und Beibehaltung von Einstellungs- und Verhaltensänderungen.

Die Aktivierung von Resilienzfaktoren kann dementsprechend die Wirkung von gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen. Auch die Fähigkeit von Menschen, sich für ein gesundheitsförderliches Lebensumfeld einzusetzen, verbessern. 

Ziele der Maßnahme des Resilienztrainings

Mithilfe des Resilienztrainings lernen die Teilnehmer wichtige Kompetenzen im multimodalen Stressmanagement und zum gesundheitsförderlichen Verhalten kennen: Ressourceneinsatz, emotionale Flexibilität und die Fähigkeit, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Außerdem nehmen sie sich selbstsicherer und unabhängiger wahr, verbessern ihre Handlungsfähigkeit und erkennen ihre persönlichen und beruflichen Kompetenzen.

• Verständnis von Resilienz entwickeln
• Wege zur Erhaltung der psychosozialen Gesundheit erkennen
• Schutz- und Resilienzfaktoren entwickeln
• Sicherer Umgang mit Belastungen, Stresssituationen und Misserfolgen
• Stressmanagement-Techniken anwenden
• Reduzieren und Ausschalten von Stressoren
• Verändern von persönlichen Motiven, persönlichen Einstellungen und persönlichen Bewertungen
• Regulierung und Kontrolle der physiologischen und psychischen Stressreaktion
• Verantwortung übernehmen
• Positive Beziehungen aufbauen
• Selbstbewusstsein stärken
• Umbruchsphasen besser bewältigen

Inhalt(e) der Maßnahme

Vermittlung von alltagsrelevantem Handlungswissen, um zur Förderung der psychosozialen Gesundheit, im Rahmen des Multimodalen Stressmanagements, beizutragen:

  1. Einführung in das Thema Stress (Stress/Stressentstehung/Stresstheorie (Was ist Stress? Definition von Stress, Stressursachen, Stressoren, etc.)
  2. Resilienzkonzept und Bestimmung der eigenen Resilienz (Theoretische Ansätze zur Erklärung, Stresskompetenz und Ressourcen der Persönlichkeit)
  3. .Zukunftsplanung (Konzept der allgemeinen Lebenszufriedenheit und Zukunftspläne)
  4. Zukunftsorientierung (Stresskompetenz und Ressourcen der Persönlichkeit sowie Handlungs- bzw. Verhaltensstrategien)
  5. Lösungsorientierung (Stresskompetenz und Ressourcen der Persönlichkeit sowie Handlungs- bzw. Verhaltensstrategien)
  6. Verantwortungsübernahme (Stresskompetenz und Ressourcen der Persönlichkeit)
  7. Optimismus (Stresskompetenz und kognitiv-emotionale Bewertungsmuster sowie Ressourcen der Persönlichkeit)
  8. Akzeptanz (Stresskompetenz und kognitiv-emotionale Bewertungsmuster)
  9. Rollenverhalten/Opferrolle verlassen (Stresskompetenz und Handlungs- bzw. Verhaltensstrategien)
  10. Netzwerkorientierung (Stresskompetenz und Handlungs- bzw. Verhaltensstrategien)
  11. Präventionsprinzipien: (Verhaltensstrategien und Ressourcen der multimodalen Stressbewältigung)
  12. Review und Feedback (Multimodale Stresskompetenz, Stresskompetenz und Ressourcen der Persönlichkeit)
Methoden des Resilienztrainings zur Umsetzung

Im Rahmen des Kompaktangebotes kommen unterschiedliche Medien zum Einsatz. Hierzu gehören PowerPoint-Präsentationen, Einsatz von Flipchart/ Whiteboard/Metaplanwand, ein begleitendes Arbeitsheft und Handouts. Die Lerninhalte werden aktiv vermittelt und durch Gruppendiskussionen und Gruppenarbeiten gefestigt. Praktische Übungen ermöglichen Anwendung, Vertiefung und Verständnis des vermittelten Wissens und den Transfer in den Alltag.

Fortwährende Feedbackrunden sichern die Rücksichtnahme auf individuelle Bedarfe der Teilnehmer und dienen der Qualitätssicherung während der Kursdurchführung. In der Gesundheitsförderung spielt der gruppenbezogene Ansatz eine übergeordnete Rolle. Häufig wird hierbei der gruppendynamische Aspekt sowie die soziale Unterstützung als nutzbringende Eigenschaft von Gruppenangeboten hervorgehoben. Diese Erkenntnis schlägt sich auch in der Wahl der Methoden nieder.

• Systematisches Trainingsprogramm für Gruppen auf der Basis verhaltenstherapeutisch orientierter Gruppenberatung
• Ganzheitlicher Ansatz (Bewältigungsstrategien; somatische, kognitive und emotionale Ebene)
• Umfangreiche Anleitung für den Einsatz der Übungen im Alltag (ausführliche Seminarunterlagen mit Lernanleitungen) zum Aufbau von Handlungswissen
• Anleitung zur Selbstbeobachtung und Selbsthilfe in belastenden Situationen
• Vermittlung von Wissen zum Aufbau von gesundheitsfördernden Kompetenzen 

Der Kurs kann sowohl Online wie Offline stattfinden. Termine können nach Absprache durchgeführt werden.

Hier kannst du Kontakt aufnehmen Kontakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.